Mittwoch, 20. Mai 2015

Walter Böhm

Walter Böhm am 7.11.1906 in Hannover geboren und am 1.11.2003 gestorben, war ein deutscher Kabarettist. Er gehörte seinerzeit zu den wegweisenden Humoristen auf Deutschlands Bühnen. Nach Schauspielunterricht in jungen Jahren bereiste er eine Zeit lang als Zeitungsjournalist die Welt. Zurück in Deutschland nahm er mit heiteren Gedichten an einem Wettbewerb für Rundfunkkünstler teil, dessen Gesamtsieger in Berlin er wurde. Der Zweite Weltkrieg unterbrach Böhms beginnende Karriere. Nach 1945 folgte, unterstützt durch den Rundfunk, ein rasanter Aufstieg zum deutschen Spitzenkomiker. Sein Berlingastspiel veröffentlichte Polydor in den 1960er Jahren u.a. in seiner Renommierreihe "Vom Cabaret zum Kabarett". Seine Frau  nannte er eine "unbemannte Erdsatellitin" und lebte bis zum Tod in Hannover. In den 60er bis Anfang der 70er Jahre hatte er vier Alben aufgenommen: So lacht die Heimat (erschienen in den USA), Hannover lacht mit Walter Böhm, So lacht Berlin mit Walter Böhm und Ich bin kein Freund von vielen Worten.




 Walter Böhm: Lachsalven im Rampenlicht (Das große Lachalbum - Das Beste aus Humoris Causa 1966)